Zum Inhalt

Zur Navigation

Elektronisch signierte beglaubigte Übersetzungen

als PDF mit qualifizierter elektronischer Signatur (gem. SigG)

Da beglaubigte Übersetzungen die Unterschrift eines beeidigten Übersetzers tragen müssen, werden sie für gewöhnlich auf Papier ausgestellt und können somit nicht einfach per E-Mail versendet werden. Jedoch kann seit einigen Jahren auf Grundlage des Signaturgesetzes (SigG) eine qualifizierte elektronische Signatur an die Stelle einer herkömmlichen Unterschrift treten. Beglaubigte Übersetzungen, die solch eine digitale Unterschrift tragen, sind dann ebenfalls rechtsgültig.

Beglaubigte Übersetzungen stellen wir Ihnen gerne auch als digitales Dokument mit qualifizierter elektronisches Signatur gemäß Signaturgesetz (SigG) bzw. EU-Richtlinie 1999/93/EG aus. Bitte klären Sie vorher ab, ob der betreffende Empfänger der Übersetzung (Behörde, Notar etc.) elektronisch signierte Dokumente akzeptiert und verarbeiten kann.

Hintergrundinformationen zu diesem Thema können Sie hier nachlesen:
"Papierlos beglaubigen. Die qualifizierte elektronische Signatur"
MDÜ – Fachzeitschrift für Dolmetscher und Übersetzer, 06/2011